Meine Behandlungsphilosophie

Mir liegt ein professionelles, fachlich qualifiziertes Arbeiten sehr am Herzen. Die Berufsbezeichnung Psychologische/r Psychotherapeut/in ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesetzlich geschützt. Um diesen Titel tragen zu dürfen, legt man ein Bachelor- und ein Masterstudium im Fach Psychologie ab und bildet sich anschließend in einer mehrjährigen praktischen und theoretischen Ausbildung umfassend weiter. Es liegen dementsprechend 5 Studienjahre und 4 Ausbildungsjahre hinter mir, in denen ich umfassende, mehrjährige Berufserfahrungen in der Behandlung psychischer Belastungen gesammelt habe.

 

Mein Vertiefungsgebiet nennt sich Verhaltenstherapie und ist überwiegend Gegenwarts- und lösungsorientiert. Der Klient wird in der Verhaltenstherapie bspw. dazu befähigt, problematische Verhaltens- und Denkmuster zu erkennen und zu verändern. Durch ein sehr transparentes Arbeiten soll der Betroffene dazu befähigt werden, sich langfristig selbst helfen und stärken zu können. Dies trägt häufig zu einem verbesserten Selbstwertgefühl bei.

 

Ich habe mich zusätzlich als Medizinische Fitnesstrainerin weitergebildet, da mir ein ganzheitlicher Blick auf den Klienten sehr wichtig ist. Körperliche Komponenten können, müssen aber nicht, auch eine Rolle in der Therapie spielen.

Im Patientenkontakt sind mir eine Begegnung auf Augenhöhe, ein transparenter und authentischer Austausch wichtig. Eine Portion Humor kann zudem auch in schwierigen Lebensphasen hilfreich sein. Wenn Sie mögen können kreative Methoden in der Therapie ausprobiert werden. Die Therapieinhalte bespreche ich stets sehr individuell mit Ihnen. 

Berufliche Stationen

  • 2020: Erhalt der Approbation (staatliche Zulassung) als Psychologische Psychotherapeutin

  • 2020: Tätigkeit als Psychotherapeutin im Unfallkrankenhaus ​Berlin

  • 2017-2019: 2-jährige Tätigkeit als Gruppenleiterin in verschiedenen JVAs

  • 2016-2019: 3-jährige ambulante Behandlung unter Supervision sowie umfassende theoretische Weiterbildung

  • 2016-2018: 2-jährige Tätigkeit als Gruppenleiterin in einer Klinik für Abhängigkeitserkrankungen

White%20chair%20in%20an%20empty%20room_e